Dienstag, 8. April 2014

Ostern mit Kindern feiern

Ostern und Weihnachten sind in unserer westlichen Welt Feiertage, die traditionell von den meisten Menschen „irgendwie“ gefeiert werden. Leider wissen erschreckend viele nicht mehr, was den Grund für diese Feste ausmacht. Wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Kinder nur noch die Äußerlichkeiten sehen, sondern auch die Inhalte kennenlernen, so sollten sie Ihre Kinder frühzeitig damit vertraut machen.

Kinder frühzeitig mit christlichen Werten in Berührung bringen

Es genügt nicht, den Kindern Schlagworte hinzuwerfen wie „An Weihnachten ist Jesus geboren“, oder „An Ostern feiern wir die Auferstehung von Jesus“.  Obwohl beide Aussagen inhaltlich völlig korrekt sind, wird sich ein Kind, das lediglich mit diesen Aussagen konfrontiert wird, davon überfordert fühlen. Deshalb ist es sinnvoller, den Kindern regelmäßig biblische Geschichten vorzulesen, oder zu erzählen. Dafür ist es auch notwendig, den Kindern klarzumachen, dass dieser kleine Jesus natürlich irgendwann einmal erwachsen war und dass dann nach vielen Jahren das Geschehen um Golgatha und der Auferstehung stattfand. Kinder, die erst die Geburtsgeschichte und wenige Monate  danach die Auferstehungsgeschichte hören, verstehen diesen Zusammenhang nicht und irgendwann später verbannen sie alle damit verbundenen Glaubensfragen als „Märchen“.  Um diese Überforderung zu vermeiden, können Sie Ihre Kinder auch den Kindergottesdienst in Ihrer Gemeinde besuchen lassen.

Mit Kindern Ostern feiern


Der Ostersonntag steht im Zeichen der Freude. Er ist ein ganz besonderer Tag, denn Jesus ist auferstanden und damit hat Gott uns ein sichtbares Zeichen dafür gegeben, dass er uns liebt. Gehen Sie mit Ihren Kindern in einen Gottesdienst. Machen Sie Ihnen klar, dass die Auferstehung der Grund für dieses wunderbare Fest ist. Mit der Auferstehung beginnt etwas Neues. Wenn wir uns Eier schenken, dann ist das ein Symbol für dieses Neue. Damit Sie selbst an Ostern nicht in Stress geraten, weil Sie in der Küche stehen müssen und gleichzeitig zum Gottesdienst gehen sollen, veranstalten Sie stattdessen ein Osterbrunch. An Ostern gibt es zur Feier des Tages Osterbrot und viele kleine Leckereien, die es bei einem „normalen“ Frühstück nicht gibt. In der katholischen Kirche gibt es den Brauch der Speisenweihe. Tatsächlich schmeckt ein geweihtes Ei, oder geweihter Schinken wesentlich besser als ungeweihtes Essen.:-) Probieren Sie es aus. Lassen Sie sich inspirieren und feiern Sie Ostern so, dass Ihre Kinder wissen, weshalb das Fest ein Feiertag ist. 

viele haben auf die Frage was an Ostern gefeiert wird, keine Antwort...

Kommentare:

  1. Ich finde es schön und wichtig, den Kindern die wahren Gründe für die christlichen Feiertage zu erklären und näher zu bringen. In vielen Familien geht es zu Ostern und auch zu Weihnachten nur mehr um Geschenke, die Kinder kennen oft nicht einmal den tatsächlichen Anlass für das Feiern. Da gibt es eben den Osterhasen und das Christkind, und die bringen die Geschenke. Oftmals wird nicht einmal mehr in die Kirche gegangen, somit geht der eigentliche Sinn solcher Feiertage völlig verloren.
    Ich finde das ziemlich schade, darum gibt´s bei uns zu Ostern beispielsweise auch keine großen Geschenke sondern nur ein kleines Osternest mit Süßigkeiten.
    Auch sonst feiern wir sehr traditionell, mit Eier färben, Kirche, Osterstrauch und Familienbesuch. Die Idee mit dem Osterbrunch finde ich übrigens toll, ich glaube den wird´s bei uns heuer auch geben! :)
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den netten Kommentar, dem ich mich nur anschließen kann. Christliche Feste sind auch Teil unserer westlichen Kultur. Wenn wir wollen, dass unsere Kinder diese Kultur bewahren, müssen wir ihnen den Zugang zu den Inhalten geben. Darum ist es notwendig, dass wir uns als Eltern damit auseinandersetzen und überlegen wie wir diese Inhalte unseren Kindern vermitteln können.

    AntwortenLöschen